Die Motorradwerkstatt Jochen Trappmann
Die Motorradwerkstatt Jochen Trappmann

Aktion: Stahlflex-Bremsleitungen

Die meisten Hersteller empfehlen in ihren Wartungs- und Inspektionsplänen, Bremsleitungen aus Gummi alle vier Jahre zu erneuern, da durch ständigen Kontakt mit Bremsflüssigkeit die Leitungen porös und "weich" werden. Dies spürt man auch beim Bremsen: Der Druckpunkt ist mit der Zeit weniger exakt, weil der Bremsschlauch sich stärker dehnt.

 

Stahlflexleitungen bestehen aus Teflon und sind mit einem flexiblen Schlauch aus Drahtgewebe ummantelt:

Der Teflonschlauch führt die Flüssigkeit, und das Stahlgewebe schützt diesen vor einer möglichen mechanischen Beschädigung, etwa durch Knicken oder Scheuern. Teilweise sind die Leitungen mit einem zusätzlich übergezogenen Schrumpfschlauch (in diversen Farben erhältlich) ausgestattet, der Gabel und Verkleidungsteile vor Beschädigung schützt.

 

Stahlflexleitungen altern nicht, denn im Gegensatz zu Gummi wird Teflon nicht porös und somit auch nicht undicht. Neben der Alterungsbeständigkeit haben Stahlflexleitungen den weiteren Vorteil, dass sie sich unter Bremsdruck weniger ausdehnen - die Bremse spricht direkter an.

Stahlflexbremsleitungen aus deutscher Produktion.
Für gängige Motorradmodelle zum Festpreis inkl. Montage und Bremsflüssigkeit!

Neben transparentem Überzug sind auch diese Farbe ohne Aufpreis möglich!

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Klick auf's Bild -

und schon ist alles besser zu sehen...


Ebenso ist die Farbe der Anschlussfittings frei wählbar!

Die Motorradwerkstatt

Jochen Trappmann

 

demnächst:

Im Wiesengrund 14

54533 Bettenfeld


Handy:  0172 522 03 98

 

 

Mit Unternehmen, die meinen sich nicht an deutsches Recht halten zu müssen, möchte ich nicht zusammenarbeiten.

Meinen facebook-Account habe ich daher gelöscht!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Motorradwerkstatt